Ihr 
Ihr 








Lose Reihe Interviews an den Trainerstab …

 

HEUTE: Melanie Ewald (First Lady und gute Seele der Handballerjugend)

Ei guude Melli, mer hädde ma e pa korze Frache


Wie würdest Du die Saison '18/'19 in ein paar einfachen Worten bewerten? 

Wie immer bei den Jüngsten: klasse! Es ist wirklich faszinierend, was sich da so tut – vergleicht man das erste Spielfest (bei dem man noch dachte, oh je, das wird nie was)  mit dem letzten Spielfest der Saison, sieht man eine enorme Entwicklung! Und das nicht nur bei Einzelnen, sondern auch im Mannschaftsgefüge. Auch wenn ich in `18/`19 aufgrund meiner Babypause nicht ganz so präsent war, bin ich doch wieder mal positiv erstaunt. 

Was habt ihr euch mit der Mannschaft für die kommende Saison vorgenommen? 

Ganz nach dem Motto des HHV: Spielerlebnis geht vor Spielergebnis! Es soll vor allem den Kids und mir Spaß machen. Natürlich wollen auch wir Tore werfen und Spiele gewinnen, aber das soll das i-Tüpfelchen sein. Erfahrungsgemäß wird das auch so sein, aber der Sieg steht nicht an erster Stelle auf meiner Zielliste für `19/`20. Wichtig ist mir, den Kids den Spaß am Ballspielen zu vermitteln und Handball als Mannschaftssport begreiflich zu machen. 

Was macht dir als Trainer am meisten Freude - abgesehen von gewonnen Spielen natürlich?

 Am meisten Freude macht es, nach einem Spielfest in glückliche Kinderaugen zu schauen – die voller Stolz ihre Urkunden oder Medaillen tragen, egal wie die Spiele ausgegangen sind (okay, mit dem ein oder anderen Sieg fällt das natürlich leichter… ) Und noch schöner ist es, wenn auch die Eltern meine Sichtweisen teilen und unterstützend zur Seite stehen, mir und vor allem ihren Kids. 

Gibt es sonst noch interessante Neuigkeiten (vielleicht auch ein privates Highlight)? 

Nö, derzeit nicht.