TuS Nordenstadt – TV Petterweil 28:22 (17:08)

Mit dem TV Petterweil empfingen unserer C1 Mädchen eine Mannschaft, die sie schon aus der Vorqualifikation, zur Hessenliga, kannten. Das Spiel damals wurde sehr knapp mit 22:20 Toren gewonnen und war der zweite Auswärtssieg, unter Leitung des neuen Trainers Bernd Pessel. Petterweil schaffte es als drittes Team in die aktuell Hessenliga.

Doch seitdem sind ein paar Wochen und final ein paar Trainingseinheiten dazu gekommen. Durch das damalige Spiel und zusätzlich die Spielbeobachtung, bei der Begegnung der TSG Münster gegen den TV Petterweil, wusste das Trainerteam Pessel/Bengs/Scharriär um die Stärken und Schwächen der Gäste. Im Angriff wurde sehr viel mit Positionswechseln und der Kooperation mit der sehr starken Kreisläuferin gearbeitet. Wo hingegen die Abwehr im direktem 1 gegen 1 und dem schnellen Spiel sehr anfällig war.

In erster Linie galt es, die Anspiele zum Kreis und die daraus resultierenden Doppelpässe empfindlich zu stören oder wenn möglich, komplett zu unterbinden. Dafür musste unser Mittelblock noch enger zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Dies gelang, im ersten Durchgang sehr gut und die Hausherrinnen waren in der Lage, nur wenige Tore zuzulassen. Der Angriff war eher geprägt von vielen Einzelaktionen und wenn die etwas besser positionierte Spielerin angespielt werden konnte, wurde die Aktion vom Pfiff des Schiedsrichters unterbrochen und es gab einen Freiwurf. Ab der 10 Minute konnten sich die Gastgeber etwas Luft verschaffen und legen einen kleinen Zwischenspurt über die Spielstände 5:5, 8:6,12:7 zum verdienten Halbzeitstand von 17:8 Toren hin. Dies alles sehr zur Freude des Trainerteams.

Nach dem Wechsel suchten die Gäste ihr Heil in einer sehr offensiven Abwehrformation. Die Nordenstädterinnen wurden 1 Meter hinter der Mittelline empfangen und kamen in den ersten Minuten, der 2ten Halbzeit, damit so gar nicht zurecht. Viele Bälle gingen verloren und Trainer Bernd Pessel sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen, um seine Mannschaft auf die neue Spielsituation einzustimmen. Die Hausherrinnen waren in der Lage, sich auf die neue Spielsituation entsprechend einzustellen und das Petterweiler Team weiter auf Abstand zu halten. So verwalteten sie den erspielten Vorsprung bis zum Ende der Partie und gewannen dieses Heimspiel verdient mit 28:22 Toren.

Final gesehen fehlt es teilweise an der Feinabstimmung in der Abwehr. Wann ausgeholfen werden muss und wann es nicht notwendig ist, müssen die Mädchen noch besser lernen. Was sehr gut funktioniert hat, war das Übergeben und Übernehmen, wenn die Spielerinnen aus Petterweil, im Angriff, ihre Position wechselten. Bei diesem Spiel agierten die Gastgeberinnen, im Angriff, mit viel mehr Bewegung ohne Ball. So waren sie auch in der Lage, schön herausgespielte Tor zu erzielen.

Am kommenden Wochenende kehrt Trainer Bernd Pessel zu seiner alten Wirkungsstätte nach Bad Soden zurück. Die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt unterstützte er mehrere Jahre als Jugendtrainer in der D- und C-Jugend, bis Corona seine persönlichen Pläne durchkreuzte. Das aktuelle C-Jugend Team ist ihm sehr wohl bekannt betreute er die Spielerinnen schon in der D-Jugend.

Für die TuS spielten: Luna (9), Nelly (5), Nina (3), Leylla (3), Paula (2), Eloise (2), Julia (2), Lucie (2), Hannah, Luana, Lotta und im Tor Leonie und Anna-Lena

Ein eher negativer Rekord sei aber am Rande kurz erwähnt. Mittlerweile ist es die 13te Saison von Trainer Bernd Pessel und in diesem Spiel, erhielt der TuS Coach, seine erste Gelbe Karte vom Unparteiischen, weil er die Entscheidung des Schiedsrichters, nicht nachvollziehen konnte!

Bericht 31.10.2021 © Bernd Pessel

TuS Nordenstadt 1883 e.V.