Der frühe Vogel ist Handballerin und spielt aktuell bei der TuS Nordenstadt, in der dortigen C-Jugend. So oder so ähnlich könnte unsere Geschichte anfangen! Denn am vergangenen Sonntag, gegen 9:20 Uhr Ortszeit, standen eben diese 12 hoch motivierte Spielerinnen, der wC-Jugend, der TuS Nordenstadt, vor der Halle und warteten auf ihren Trainer, der ihnen den Einlass in die Halle ermöglichen sollte.

Unter Einhaltung aller aktuell geltenden Vorgaben und deren strenger Prüfung, konnten alle getesteten Spielerinnen, die Halle betreten. Ein großes Dankeschön an alle Spielerinnen und Eltern, die die aktuelle Corona Situation und die daraus resultierenden Endscheidungen mit tragen und den Spielerinnen die Möglichkeit gegeben haben, die Woche über das angebotene Training und auch das Spezialtraining am Sonntag, besuchen zu können.

Trainer Bernd Pessel ist es sehr wichtig, den ihm anvertrauten Spielerinnen die Möglichkeit zu geben, bei den Trainingseinheiten auf andere Gedanken zu kommen, sich ein wenig abzulenken, Spaß zu haben und sich mit Gleichgesinnten, für kurze Zeit zu treffen.

Nach einer etwas intensiveren Aufwärmeinheit, schließlich befinden sich die Damen in der Vorbereitung zur Oberliga C-Jugend Spielrunde, gab es erstmal eine kurze Ansprache vom Trainer. Der Ring als Symbol spielte hierbei eine sehr große Rolle. Alle hörten aufmerksam zu und das Trainerteam war sich einig, dass die Spielerinnen verstanden haben, wie sie als Team noch enger zusammen wachsen können und wie sie als Team die bevorstehenden Oberligaspiele bestreiten müssen.

Druck von Seiten der Trainer wird es nicht geben. Die Mannschaft soll versuchen, die nächsten Spiele zu nutzen, persönlich Erfahrung zu sammeln, sich weiter zu entwickeln und final Spaß zu haben. Motiviert sind sie auf jeden Fall, doch in den vergangenen Spielen, setzten sich die Spielerinnen meist selber sehr unter großen Druck, ließen sich aus der Ruhe bringen und spielten unter ihren Möglichkeiten.

Im Anschluss ging es weiter mit Teambuilding, in Form von Spielen, wo Kommunikation und Teamwork gefragt waren. Nicht immer, ist das lauteste und kommunikativste Team am schnellsten. Auch geht nicht immer jede Taktik auf und führt final zum erhofften Erfolg. Eines hat man aber wohl gelernt, die Kiste umdrehen, bringt nicht den erhofften Vorteil! Über die Matte klettern und Mattenrutschen rundete diese Einheit ab.

Nach einer kurzen Pause galt die ganze Aufmerksamkeit unserer Torfrau. Sie wurde vorbildlich warmgeworfen. Danach mussten die Spielerinnen aus verschiedenen Positionen (im sitzen und im knien) auf das Tor werfen, auch wurde versucht, den ruhenden Ball mit dem Fuß, im Tor zu platzieren. Das Vormittagstraining wurde dann mit einer 2 gegen 2 Übung, im begrenzten Raum, abgeschlossen.

Pünktlich um 12:30 Uhr, wurde das Essen, in Form von Pizza, Salat und Nudeln geliefert. Der Akku musste geladen werden und die Stimmung war sehr gut. Alle Mädchen hatten sichtlich viel Spaß.

Die Mannschaft wünschte sich zu Beginn der Nachmittagseinheit, Brennball. Da das Trainerteam ein gutes Herz hat, so konnten sie diese Bitte natürlich nicht abschlagen. 30 Minuten wurde ihnen zugesprochen und der Auf- und Abbau funktionierte reibungslos. Halt, nicht ganz! Um den Ball nicht immer aus der Garage holen zu müssen, beschlossen die Mädchen, die beiden (in der Regel immer offenen) Garagentore, in der sich ein Teil des Equipments für Brennball befand, zu schließen. Nach 30 Minuten stellte man dann fest, dass die Garagentore verschlossen und kein Schlüssel dafür, in der Halle vorhanden war. Alle Kisten und Matten wurden kurzerhand beiseite geräumt. Das Trainerteam probierte dann fast alle in fragekommenden Schlüssel, aus dem Schlüsselkasten, im Regieraum aus aber keiner passte.

Die letzten Minuten, der Nachmittagseinheit, war dann hauptsächlich viel Theorie. Hier galt das Hauptaugenmerk den Angriffsaktionen der Mannschaft. Pünktlich um 14:45 Uhr wurde der Trainingstag beendet und Spielerinnen wie Trainer konnten noch ein wenig den Restsonntag genießen.

Solch ein Event ist sehr wichtig und es ist schön zu sehen, dass von 15 Spielerinnen, 12 das Training besucht haben. Die anderen Spielerinnen genossen ihren letzten Ferientag bei ihren Familien bzw. befanden sich auf der Rückreise, aus ihrem wohlverdienten Winterurlaub.

In einer Woche startet für die wC-Jugend die Oberligasaison. Hier erwartet das Team überregionale Mannschaften, die sich ebenfalls für die höchste Spielklasse, in dieser Altersgruppe, qualifiziert haben. Es bleibt abzuwarten, wie es in den kommenden Wochen weiter geht aber die Mannschaft ist sehr motiviert und wird weiter Erfahrung sammeln…

Bericht 11.01.2022 © Bernd Pessel

TuS Nordenstadt 1883 e.V.