Spielberichteweibliche C-JugendNiederlage für die wC1 im letzten Auswärtsspiel…

HSG Hungen/Lich : TuS Nordenstadt 46:17 (20:06)

Schon nach wenigen Minuten stand fest, dass das letzte Oberliga Auswärtsspiel den Gästen, aus Nordenstadt alles abverlangen wird. Hungen/Lich spielte ihr Umschaltspiel, mit viel Effizienz, Konsequenz und mit sehr hoher Durchschlagskraft. Die Gäste hatten sehr große Mühe, diese schnellen und druckvollen Aktionen halbwegs zu unterbinden. Versuchten aber dennoch dagegenzuhalten, was sehr viel Kraft und Konzentration kostete.

Das Spiel wurde eigentlich schon in der ersten Halbzeit entschieden! Die Gastgeberinnen erspielten sich einen beachtlichen Vorsprung, von 14 Toren, zum Halbzeitstand von 20:6 heraus. Wie Eingangs beschrieben, vielen die meisten Tore, durch Gegenstoßaktionen und die schnelle Mitte. Nach einem Ballgewinn oder einem Gegentor, standen schon mindesten 3 Spielerinnen an der Mittellinie oder in unmittelbarer Nähe der 9-Meterlinie. Das ganze über 50 Minuten und mit nur einer Auswechselspielerin!

Der zweite Durchgang verlief auf jeden Fall etwas besser. Die Gäste besannen sich auf ihre Stärken, im Angriff und die gesammelten Erfahrungen aus den letzten Oberliga Begegnungen. Auch wenn da ein paar Einzelaktionen dabei waren, so erspielten sich die Nordenstädterinnen Chancen und die Mühe wurde mit einem finalen Torerfolg belohnt. Auch die Abwehr stellte sich nun auf den Angriff, der Gastgeberinnen, etwas besser ein und war in der Lage, ein wenig den massiven Druck, aus dem Spiel herauszunehmen.

Doch irgendwann stößt man an seine persönlichen Grenzen und schaltet zum Teil komplett ab. Da hat man als Trainer auch nicht mehr viele Möglichkeiten, die Spielerinnen weiter zu motivieren. Gerade der jüngere Jahrgang hat hier meist das Nachsehen, wenn dieser auf eine sehr gut ausgebildete Spielerin, des älteren Jahrgangs trifft. Hier sind die körperlichen Unterschiede mitunter schon sehr groß und im Kader von Hungen/Lich spielten ausschließlich nur 2007er Mädchen.

Leider sprang auch in diesem Spiel kein zählbarer Punkt für die TuS Nordenstadt heraus. Am Ende mussten sich die Gäste, in einem sehr fairen Jugendhandballspiel, mit 46:17 Toren geschlagen geben. Doch nach dem Spiel war die Stimmung in der Kabine ausgelassen und gut. Schön zu sehen, dass die Spielerinnen in der Lage waren diese deutliche Niederlage, für sich persönlich, schnell zu verarbeiten.

Der Fokus liegt nun ganz klar auf dem letzten Oberliga Heimspiel, gegen das Team aus Bruchköbel, am 13.02.22. Vielleicht ist noch eine kleine Überraschung möglich.

Es ist aktuell eine schwierige Situation in der wC1 der TuS Nordenstadt. Auf der einen Seite war die Freude bei Spielerinnen und den Trainerteam sehr groß, dass man sich für die Oberliga qualifiziert hat. Dies wegen der besseren Tordifferenz im direkten Vergleich. Doch nach der Coronapause und der daraus resultierenden nicht vorhandenen Spielpraxis und das Sammeln von Erfahrungen, macht es allen Spielerinnen gerade nicht leicht, positive Energie zu sammeln. Wer verliert schon gerne? Da ist es ein schwacher Trost, dass man sich in der höchsten Spielklasse befindet.

Für Nordenstadt spielten: Paula (3), Julia (3), Luna (2), Hannah (2), Nina (2), Nelly (1), Leylla (1), Lucie (1), Eloise (1), Lotta (1), im Tor Leonie (HZ1) und Anna-Lena (HZ2).

Bericht 26.02.2022 © Bernd Pessel

TuS Nordenstadt 1883 e.V.